Alle Themen
Kommunikation

E-Mail

E-Mails spielen im Leben von Kindern und Jugendlichen kaum eine Rolle. Dennoch kommt der Zeitpunkt früher oder später, wenn der Einsatz von elektronischer Post in der Kommunikation wichtig wird. Für die Schule zum Beispiel oder bei der Suche nach einem Praktikum. Das müssen Kinder wissen.

Auf einem Handy leuchtet das Mailsymbol

E-Mail

E-Mails sind sehr praktisch und haben den klassischen Brief abgelöst. Leider macht das Beantworten von E-Mails sehr viel Arbeit. Wir Erwachsenen kennen das. Kinder und Jugendliche nutzen E-Mails ebenfalls, aber nur wenn sie sich dazu gezwungen sehen.

 Auch hier sind Dinge wie Anrede und Abschiedsformel zu beachten. Der Text sollte vor dem Absenden noch mal auf Tipp- und Schreibfehler überprüft werden. Sehr praktisch ist die Signatur – sie zeigt unsere Adresse automatisch an.

 

Was Kinder über E-Mail wissen müssen

E-Mails sind elektronische Briefe. Sie brauchen kein Papier, keinen Umschlag und keine Briefmarken und sind trotzdem in Sekundenschnelle bei Empfänger oder Empfängerin.


Die wichtigsten Fragen zu E-Mail:
 

Was bedeutet E-Mail?

Mail ist Englisch und bedeutet „Post“. Eine E-Mail ist Post, die elektronisch versendet wird. Das funktioniert mit dem Computer, Tablet oder Smartphone.

Woher bekomme ich eine E-Mail-Adresse?

Eine eigene E-Mail-Adresse gibt es bei Anbietern wie Google oder GMX. Speziell für Kinder gibt es Mail4kidz. Kinder geben sich einen E-Mail-Namen und denken sich dazu ein Passwort aus.

Warum sind zwei E-Mail-Adressen besser als eine?

Kinder und Jugendliche sollten sich zwei E-Mail-Adressen zulegen. Eine Adresse mit dem richtigen Namen für die Kommunikation mit der Schule, Verwandten und Freunden und Freundinnen. Ansonsten solltest du bei unwichtigen Dingen eine Mailadresse mit einem Fantasienamen nutzen. Wird dann diese zweite Adresse irgendwann von Spamnachrichten überschüttet, kann sie gelöscht und eine neue angelegt werden.

Was brauche ich, wenn ich eine E-Mail versenden will?

Ein E-Mail-Programm wie Outlook oder Thunderbird.  Wenn du jemandem schreiben willst, brauchst du dessen E-Mail-Adresse.

Wie sieht eine E-Mail-Adresse aus?

Zum Beispiel so: Vorname.Nachname@gmx.de

Wofür steht das @ in der E-Mail-Adresse?

Das Zeichen @ (sprich: ät) wird Klammeraffe genannt. Es ordnet den Namen dem jeweiligen E-Mail-Anbieter zu.Was bedeutet im Mailprogramm der Mülleimer?

Der Mülleimer bedeutet Löschen. Nicht benötigte Mails werden so gelöscht, zum Beispiel unerwünscht Werbung (Spam).

Was bedeutet in der E-Mail die Büroklammer?

Mit einer Büroklammer werden Dokumente aneinandergeklammert. Darum wurde die Büroklammer als Symbol gewählt, mit dem du Anhänge (Textdokumente, Bilder, Video oder Töne) an eine E-Mail anfügen kannst. Der englische Ausdruck lautet Attachment (sprich: Ättätschment) und bedeutet Anhang. Allerdings sollten sie nicht zu groß sein, denn dann kommen sie nicht an.

Was bedeutet in der E-Mail „Von:“?

„Von:“ ist der Absender, also du. Du kannst an dieser Stelle auch auswählen, mit welcher E-Mail-Adresse du etwas versendest.

Was bedeutet in der E-Mail „An“?

Bei „An:“ kommt die E-Mail-Adresse des Empfängers oder der Empfängerin hinein.

Was bedeutet in der E-Mail „CC“?

„CC“ bedeutet Carbon Copy. Bei der Schreibmaschine wurde damals ein Durchschlagspapier zwischen zwei Blätter gelegt, damit es zum Original auch eine Kopie gab. Hier ist damit gemeint, dass du eine weitere E-Mail-Adresse einfügen kannst, wenn z. B. noch andere Personen diese E-Mail lesen sollen.

Was bedeutet in der E-Mail „BCC“?

BCC steht für das englische Blind Carbon Copy. An dieser Stelle fügst du eine weitere E-Mail-Adresse an, die der Haupt-Empfänger oder die Hauptempfängerin nicht sehen kann. Das ist ein bisschen fies, wenn die andere Person das nicht weiß.

Was bedeutet in der E-Mail „Betreff“?

Betreff bedeutet, dass hier das Thema oder Grund der E-Mail steht. So weiß der Empfänger oder die Empfängerin schon mal, worum es in dem Schreiben geht. Zum Beispiel: „Unsere gemeinsame Hausaufgabe“.

 

Mutter sitzt mit ihren beiden Kindern auf dem Sofa und gibt Anweisungen am Laptop.

Machen Sie den Elterntest

Wie gut bin ich in Medienerziehung?
 

Zum Elterntest

 

Internetadressen und E-Mails enden mit Ländercode

Jede E-Mail-Adresse und Webseite hat einen Ländercode. Das „.de“ steht für Deutschland.
 

Hier eine kleine Übersicht der Ländercodes:

.fr = Frankreich

.be = Belgien

.cn = China

.dk = Dänemark

.eu = Europa

.fi = Finnland

.gr = Griechenland

.ie = Irland

.it = Italien

.jp = Japan

.ca = Kanada

.hr = Kroatien

.nl = Niederlande

.no = Norwegen

.at = Österreich (Austria)

.pl = Polen

.ru = Russland

.se = Schweden

.es = Spanien

.uk = Vereinigtes Königreich (United Kingdom)

.us = Amerika
 


Hier erfahren Sie mehr

Kindgerecht erklärt:  Alles, was du über E-Mail wissen musst

E-Mails sind elektronische Briefe. Sie brauchen kein Papier, keinen Umschlag und keine Briefmarken und sind trotzdem in Sekundenschnelle bei Empfänger oder Empfängerin.

Die wichtigsten Fragen zu E-Mail:

Was bedeutet E-Mail?

Mail ist Englisch und bedeutet „Post“. Eine E-Mail ist Post, die elektronisch versendet wird. Das funktioniert mit dem Computer, Tablet oder Smartphone.

Woher bekomme ich eine E-Mail-Adresse?

Eine eigene E-Mail-Adresse gibt es bei Anbietern wie Google oder GMX. Speziell für Kinder gibt es Mail4kidz. Kinder geben sich einen E-Mail-Namen und denken sich dazu ein Passwort aus.

Warum sind zwei E-Mail-Adressen besser als eine?

Kinder und Jugendliche sollten sich zwei E-Mail-Adressen zulegen. Eine Adresse mit dem richtigen Namen für die Kommunikation mit der Schule, Verwandten und Freunden und Freundinnen. Ansonsten solltest du bei unwichtigen Dingen eine Mailadresse mit einem Fantasienamen nutzen. Wird dann diese zweite Adresse irgendwann von Spamnachrichten überschüttet, kann sie gelöscht und eine neue angelegt werden.

Was brauche ich, wenn ich eine E-Mail versenden will?

Ein E-Mail-Programm wie Outlook oder Thunderbird.  Wenn du jemandem schreiben willst, brauchst du dessen E-Mail-Adresse.

Wie sieht eine E-Mail-Adresse aus?

Zum Beispiel so: Vorname.Nachname@gmx.de

Wofür steht das @ in der E-Mail-Adresse?

Das Zeichen @ (sprich: ät) wird Klammeraffe genannt. Es ordnet den Namen dem jeweiligen E-Mail-Anbieter zu.

Was bedeutet im Mailprogramm der Mülleimer?

Der Mülleimer bedeutet Löschen. Nicht benötigte Mails werden so gelöscht, zum Beispiel unerwünscht Werbung (Spam).

Was bedeutet in der E-Mail die Büroklammer?

Mit einer Büroklammer werden Dokumente aneinandergeklammert. Darum wurde die Büroklammer als Symbol gewählt, mit dem du Anhänge (Textdokumente, Bilder, Video oder Töne) an eine E-Mail anfügen kannst. Der englische Ausdruck lautet Attachment (sprich: Ättätschment) und bedeutet Anhang. Allerdings sollten sie nicht zu groß sein, denn dann kommen sie nicht an.

Was bedeutet in der E-Mail „Von:“?

„Von:“ ist der Absender, also du. Du kannst an dieser Stelle auch auswählen, mit welcher E-Mail-Adresse du etwas versendest.

Was bedeutet in der E-Mail „An“?

Bei „An:“ kommt die E-Mail-Adresse des Empfängers oder der Empfängerin hinein.

Was bedeutet in der E-Mail „CC“?

„CC“ bedeutet Carbon Copy. Bei der Schreibmaschine wurde damals ein Durchschlagspapier zwischen zwei Blätter gelegt, damit es zum Original auch eine Kopie gab. Hier ist damit gemeint, dass du eine weitere E-Mail-Adresse einfügen kannst, wenn z. B. noch andere Personen diese E-Mail lesen sollen.

Was bedeutet in der E-Mail „BCC“?

BCC steht für das englische Blind Carbon Copy. An dieser Stelle fügst du eine weitere E-Mail-Adresse an, die der Haupt-Empfänger oder die Hauptempfängerin nicht sehen kann. Das ist ein bisschen fies, wenn die andere Person das nicht weiß.

Was bedeutet in der E-Mail „Betreff“?

Betreff bedeutet, dass hier das Thema oder Grund der E-Mail steht. So weiß der Empfänger oder die Empfängerin schon mal, worum es in dem Schreiben geht. Zum Beispiel: „Unsere gemeinsame Hausaufgabe“.

Ländercodes im Internet und der E-Mailadresse

Jede E-Mail-Adresse und Webseite endet mit einem Ländercode. Das „.de“ steht für Deutschland.

Hier eine kleine Übersicht der Ländercodes:

.fr = Frankreich

.be = Belgien

.cn = China

.dk = Dänemark

.eu = Europa

.fi = Finnland

.gr = Griechenland

.ie = Irland

.it = Italien

.jp = Japan

.ca = Kanada

.hr = Kroatien

.nl = Niederlande

.no = Norwegen

.at = Österreich (Austria)

.pl = Polen

.ru = Russland

.se = Schweden

.es = Spanien

.uk = Vereinigtes Königreich (United Kingdom)

.us = Amerika