Alle Themen
Geräte

Das erste Smartphone

Das erste Smartphone – was müssen wir zuvor bedenken?

Ein Junge liegt mit seinem kleinen Bruder auf einem Sofa und schaut in sein Handy

Das Smartphone kostet Geld. Nicht nur das Gerät kostet Eltern Geld, sondern auch der Unterhalt. Im Grunde ist ein zusätzliches Smartphone, ob mit Prepaid-Karte oder Vertrag, eine insgeheime Taschengelderhöhung. Geht es kaputt oder verloren, kommen weitere Ausgaben hinzu.

Das Smartphone ist kein Kinderspielzeug, sondern ein Gerät für Erwachsene. Es öffnet auch das Tor zur Erwachsenenwelt und das lässt sich nicht wieder schließen. Möchte ich wirklich, dass mein Kind schon so früh alleine ins Internet kann?

Seitdem es Flatrates für Internet und Smartphones gibt, sind wir alle permanent online. Also nicht gezielt für eine Recherche, sondern die ganze Zeit. Ist mein Kind alt genug, um mit diesem Zustand klug und vernünftig umzugehen?

Wenn die Erreichbarkeit von Kind und Eltern wirklich wichtig ist, wäre dann ein normales Tastenhandy nicht vollkommen ausreichend? Das Kind kann sich ja erstmal damit vertraut machen.

Bevor Kinder in einen See springen, müssen sie zuvor erstmal schwimmen lernen. Sollten demnach Kinder, die ein eigenes Smartphone oder einen eigenen Computer bekommen, nicht erstmal einen Medienführerschein machen?
 


Hier erfahren Sie mehr